ALLES ÜBER LÜFTUNGSANLAGEN
MIT WÄRMERÜCKGEWINNUNG

Warum eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung sinnvoll ist

Egal ob Wohnraumlüftungen oder Lüftungen für gewerbliche Räume: Spricht man heute über Lüftungssysteme, kommt man am Thema Wärmerückgewinnung nicht vorbei. Denn das Verfahren ist nachhaltig und spart nicht zuletzt bares Geld. Hier erfahren Sie, was Wärmerückgewinnung ist und warum es sinnvoll ist, sich bei Lüftungssystemen mit Wärmerückgewinnung für Wärmetauscher von CORE zu entscheiden.

Was ist Wärmerückgewinnung?

© Zehnder Group

Zunächst einmal ist Wärmerückgewinnung physikalisch betrachtet nichts anderes als die Übertragung der Energie eines Stoffes auf einen anderen. Klingt etwas sperrig? Verständlicher wird es beim Thema Wohnraumlüftung: Hier wird die kalte Außenluft von der verbrauchten Raumluft erwärmt, bevor sie in den Raum einströmt. Das spart Heizkosten und entlastet das Klima, weil keine zusätzlichen Ressourcen zum Aufheizen der Luft verwendet werden müssen.

Wie erzielt man Wärmerückgewinnung?

Wärmerückgewinnung findet in Lüftungssystemen statt. In Komponenten wie Wärmetauschern. Die Funktionsweise der Wärmerückgewinnung ist eigentlich simpel: Zunächst einmal passiert nichts anderes, als dass die aufgewärmte Abluft ihre Wärme an die zuströmende Frischluft abgibt. Im Lüftungssystem wird dabei ein kontinuierlicher Luftstrom erzeugt. Spätestens ab hier wird es dann deutlich komplexer. Denn um optimale Ergebnisse zu erzielen, muss die Menge an Frisch- und Abluft, die durch das Lüftungssystem geführt wird, genau auf die Leistung des Wärmetauschers in der Lüftung abgestimmt sein.

Welche Arten von Wärmerückgewinnung gibt es?

Wärmerückgewinnung erfolgt auf verschiedene Weisen. Die wichtigsten Arten von Wärmerückgewinnung in Lüftungssystemen sind die rekuperative und die regenerative Wärmerückgewinnung:

Rekuperative Wärmerückgewinnung

Bei der rekuperativen Wärmerückgewinnung strömen Abluft und Zuluft in Plattenwärmetauschern in voneinander getrennten Kanälen aneinander vorbei. Die Führung der Luftströme kann dabei über Kreuz erfolgen (Kreuzstrom) oder in entgegengesetzter Richtung (Gegenstrom). Der Vorteil beim Einsatz von Wärmetauschern liegt in der besonders effizienten und vor allem hygienischen Erwärmung der Luft.

Regenerative Wärmerückgewinnung

Bei der regenerativen Wärmerückgewinnung wird die Wärme der Abluft indirekt an die Zuluft übertragen. Dazu werden die beiden Luftströme zeitversetzt an einem wärmespeichernden Medium vorbeigeführt. Die Wärme der Abluft wird also zunächst gespeichert und anschließend wieder abgegeben. Diese Technik kommt beispielsweise in Rotationswärmetauschern zum Einsatz. Vorteil des Verfahrens ist, dass gleichzeitig nicht nur die Luft erwärmt, sondern auch befeuchtet wird. Allerdings findet dazu in Rotationswärmetauschern eine Vermischung der Luftströme statt, weshalb das Verfahren nicht ganz so hygienisch ist wie die rekuperative Wärmerückgewinnung über Plattenwärmetauscher.

Ist eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung Pflicht?

Ein gesundes Raumklima und eine wohlige Raumtemperatur kosten Energie. Etwa 70 Prozent des Energieverbrauchs der privaten Haushalte in Deutschland entfällt auf das Heizen, Tendenz steigend (Quelle: Destatis). In Deutschland soll deshalb die Energieeinsparverordnung (EnEV) dabei helfen, den Gesamtenergieverbrauch bis 2050 signifikant zu senken. Ein Schlüssel: höhere Anforderungen an die Wärmedämmung und die Anlagentechnik von Alt- und Neubauten. Für Neubauten sieht die EnEV beispielsweise vor, dass das Gebäude luftdicht gebaut werden muss. Anders als in älteren Gebäuden, in denen etwa über Fensterfugen Außenluft einströmen kann, findet ein Luftaustausch in Neubauten nur noch bei geöffnetem Fenster statt. Gut für die Energiebilanz – jedoch eine Herausforderung für ein gesundes Raumklima. Deshalb sind Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung ein elementarer Bestandteil von modernen, energieeffizienten Gebäuden. Welche Anforderungen Lüftungssysteme im Detail erfüllen müssen, wird allerdings über andere Verordnungen und Vorschriften wie etwa die Ökodesign-Richtlinie geregelt.

Warum Ihr Lüftungssystem mit einem CORE Wärmetauscher ausgestattet sein sollte

Die Effizienz der Wärmerückgewinnung in Ihrem Lüftungssystem hängt ganz entscheidend von der Wahl des Wärmetauschers ab. Unsere Wärmetauscher überzeugen nicht nur durch höchste Verarbeitungsqualität, sondern auch durch Top-Leistungswerte, die einzigartig unter den Wärmetauschern sind. Waschbar, antimikrobiell, wartungsarm und mit höchsten Übertragungswerten sorgen Wärme- und Enthalpietauscher von CORE somit dafür, dass der Wärmerückgewinnungsprozess in Ihrer Lüftungsanlage optimal funktioniert und immer ein gesundes, angenehmes Raumklima herrscht.

Weiterführende Themen

Gegenstromwärmetauscher vs. Kreuzstromwärmetauscher

Welche Arten von Wärmetauschern gibt es? Wie funktionieren sie? Und welches Verfahren eignet sich wann? Hier erklären wir Ihnen alles zu den verschiedenen Arten von Wärmetauschern.

Mehr erfahren

Was ist ein Wärmetauscher?

Was genau ist eigentlich ein Wärmetauscher und wie sorgen diese faszinierenden Produkte für mehr Energieeffizienz? Erfahren Sie hier, wie Wärmetauscher funktionieren und worauf es bei der Wahl des richtigen Wärmetauschers ankommt.

Mehr erfahren

Produkte und Lösungen

Große Produktvielfalt, patentierte Technologie: Mit unserem breiten Portfolio an Kreuzstrom- und Gegenstrom-wärmetauschern finden Sie immer das richtige Produkt für Ihre Anwendung. Und bei Bedarf fertigen wir den passenden Wärmetauscher für Ihre Lüftungsanlage.

Mehr erfahren

Kontaktieren Sie uns!

Sie haben Interesse an unseren Wärmetauschern?

Nehmen Sie jetzt Kontakt zu unseren Experten auf!